Die Edition Körber

Die Edition Körber greift Themen unserer Zeit auf, spürt persönlichen Geschichten nach und gibt Impulse, sich für die Gesellschaft zu engagieren. In 2019 erschienen im Verlag wieder acht Sach- und Fachbücher. 


Besonders freuen wir uns über die Nominierung des Buches »Die Stunde der Optimisten« von Thomas Straubhaar für den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2019 sowie über eine Platzierung von »Die Welt braucht den Westen« von Thomas Kleine-Brockhoff auf der Wirtschaftsbestsellerliste des Manager Magazins.

 

Das im Kalenderjahr 2019 zuletzt erschienene Buch »Über die Vergänglichkeit« von Ina Schmidt war das meistverkaufte Buch unter den Neuerscheinungen 2019. Bis Ende des Jahres wurden knapp 2.500 Exemplare verkauft. 


Die Neuerscheinungen der Edition Körber aus dem Jahr 2019 wurden deutschlandweit auf 27 Buchpräsentationen vorgestellt, darunter sieben Buchpremieren im KörberForum. Weitere 73 Buchpräsentationen stellten Titel aus 2018 vor (unter anderem 36-mal »Fern von Aleppo« von Faisal Hamdo und 23-mal »Zu jung für alt« von Dieter Bednarz).

 

Als kleiner Verlag freuen wir uns darüber, auch bei den großen Buchmessen mit dabei zu sein. Auf der Frankfurter Buchmesse 2019 waren wir nicht nur mit einem eigenen Stand vertreten, sondern auch mit unseren Autoren Ulrich Ladurner und Jens Balzer auf dem Blauen Sofa (von Bertelsmann, ZDF und Deutschlandradio Kultur). Auch auf der Leipziger Buchmesse waren wir mit unseren Büchern am Gemeinschaftsstand unserer Auslieferung Brockhaus Kommissionsgeschäft GmbH zu finden. 

Einmischen!

Debatte über das bedingungslose Grundeinkommen mit dem Autor Thomas Straubhaar
Debatte über das bedingungslose Grundeinkommen mit dem Autor Thomas Straubhaar

Gemeinsam mit engagierten Literaturhäusern und Stadtbibliotheken lädt die Körber-Stiftung zu politischen Kontroversen ein. Dabei streiten die Autorinnen und Autoren der Edition Körber konstruktiv mit Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft. 

 

In 2019 gab es insgesamt 13 Einmischen!-Veranstaltungen in Köln, Rostock, Leipzig, Erfurt, Potsdam, Hamburg und Göttingen. Als besonders attraktive Themen erwiesen sich dabei das bedingungslose Grundeinkommen mit unserem Autor Thomas Straubhaar sowie die gesellschaftliche Verantwortung von Musikern im Spannungsfeld von »Pop und Populismus« mit Autor Jens Balzer. Gesprächspartnerinnen und -partner waren etwa der DGB-Geschäftsführer Jörg Mährle, die Schriftstellerin Thea Dorn, die Journalistin Ulrike Herrmann, Aktivist und Publizist Klaus Farin oder die Aktivistin Luisa Neubauer.